Perspektive_Reutlingen_PWS_A3_300dpi

GWG-PROJEKT AUF ARCHITEKTUR-BIENNALE

Projekt der GWG Reutlingen bei internationaler Architektur-Ausstellung in Venedig:

 

"Making Heimat - Germany, Arrival Country" ist das Thema im deutschen Pavillon. Teil davon ist das GWG-Projekt "Variables Wohnen im Storlach".

 

Das Büro PWS Architekten entwickelte den Entwurf mit besonderem Blick auf die Nutzungsflexibilität. Die Architekten haben bei der Planung der Flüchtlingsunterbringung die Umnutzbarkeit in gewöhnliche Mietwohnungen direkt mitgedacht. Die langfristige Planung und Berücksichtigung des Standards für geförderten Mietwohnungsbau ermöglicht eine hohe Qualität - auch für das Flüchtlingswohnen - gepaart mit Wirtschaftlichkeit.

Im Storlach entstehen insgesamt 28 Wohneinheiten zwischen 46 bis 90 Quadratmeter Wohnfläche. Die Wohnungen sind bewusst einfach gehalten und können dank leicht anpassbarer Grundrisse variabel genutzt werden.

 

Über außenliegende Treppen werden Terrassen erschlossen, von denen direkte Eingänge in die Wohneinheiten bestehen. Der Baukörper lässt sich in unterschiedlichen Längen realisieren, durch Kopfbauten abschließen, in Gruppen zueinander positionieren oder als Solitär ausbilden.